12. Offenau

Das ist die Offenau. Sie entspringt irgendwo bei Bokelseß und mündet höhe Kaltenweide vor Elmshorn in die Krückau. Der Boden der Offenau ist durchweg schlammig. Auf der gesamten Länge der Aue bestimmen Seerosen- und Mummelfelder das Bild. Die Au ist sehr flach, fast durchgehend ca. 0,5 m. Die Breite liegt zwischen einem und an der Krückaueinmündung drei Meter.

 

Wer hier angeln möchte, sollte sich dementsprechend sehr vorsichtig und ruhig bewegen, die Montagen und Taktiken sollten so fein wie möglich gewählt werden. So bekommt man hier fast immer seinen Fisch. Auch wenn die Offenau augenscheinlich ein trüber und uninteressanter Graben ist, kann ich Euch versichern, das sie weitaus mehr ist. Wer dieses flache und seerosendurchwachsene Gewässer zu befischen weiß, wird hier schöne Aale, einige Karpfen, Hechte und alle möglichen Weißfischarten fangen.

Joomla templates by a4joomla